Death Valley, Las Vegas und Grand Canyon

So, endlich mal a etwas längeres Wochenende. Und was liegt da näher als ein Trip nach Las Vegas!!! Also gings am Donnerstag um 5 Uhr morgens ab nach S.F. zum Flughafen. In Las Vegas angekommen sind wir sofort zum Mietwagen-Terminal und machten uns auf den Weg ins Death Valley. Hier wars wieder mal angenehm warm, so knapp 30 Grad, und des im Winter. Im Sommer steigen die Temperaturen hier regelmässig auf über 50° C, und dementsprechend trocken war hier auch alles. So gegen 9 Uhr abend waren wir dann wieder zurück in Las Vegas, und konnten nun endlich im Luxor einchecken. Und jetz gings dann auch endlich rein in die Casinos. Die Erfahrung die ich bereits am ersten Abend machen musste: Die Bank gewinnt immer! Aber wir konnten an diesem Abend leider nicht allzu viel Zeit im Casino verbringen, da am nächsten Tag der Grand Canyon auf dem Programm stand, und wir dafür schon recht früh raus mussten. Um 6 Uhr morgens kamen wir dann auch pünktlich raus aus Las Vegas, und fuhren durch die Wüste von Arizona zum Grand Canyon. War schon sehr beeindruckend, wie riesig dieses Loch ist. Und im Gegensatz zum Death Valley wars hier auch richtig kalt und windig. In der Nacht fallen die Temperaturen bis auf -10°. Gegend 22:00 erreichten wir dann wieder unser Hotel in Vegas, und diese Nacht konnten wir endlich mal alles anschauen, da am Samstag nix besonderes geplant war. Also waren wir auch bis halb sechs Uhr morgens unterwegs durch die Hotels, und hier war auch überall die ganze Nacht was los. Und ausserdem ist hier fast alles erlaubt, was im Rest vom Land Verboten ist. Am Samstag konnten wir dann mal so richtig ausschlafen. Nachdem wir dann so gegen Nachmittag mal aufgestanden sind, gingen wir erst mal ins Hofbräuhaus zum Mittagessen. Nach am Anständigem Essen und am Weissbier stürzten wir uns dann auch gleich wieder ins Nachtleben und in die Casinos. Das einzige Schlechte am Samstag war das Wetter. War zwar trocken, aber durch den kalten und starken Wind wurden fast alle Shows und Events im Freien abgesagt. Am Sonntag fuhren wir dann noch zum Hoover Dam, bevor gegen halb 9 Uhr abends dann unser Flieger Richtung S.F. ging.
Das war eines der besten, wenn auch teuersten Wochenenden, seit ich hier bin.